HERZLICH WILLKOMMEN


Liebe Wiesseerinnen, liebe Wiesseer,

am Sonntag, den 16. März 2014, werden bei der Kommunalwahl die Weichen für die nächsten 6 Jahre für den Ort gestellt. Dabei haben Sie die Gelegenheit, mit Ihrer Stimme über die personelle Zusammensetzung des neuen Wiesseer Gemeinderats zu entscheiden. Ob per Briefwahl oder klassisch im Wahllokal vor Ort – bestimmen Sie die Zukunft Bad Wiessee mit.

Unser Prospekt zum Online-Blättern
Das Ziel der CSU Bad Wiessee ist es, unserem liebenswerten Ort eine gute Pers- pektive für die Zukunft und die kommenden Generationen zu geben. Dazu braucht es eine sinnvolle Gestaltung: als Lebensraum, als Arbeitsplatz und als Erholungs- und Rückzugsgebiet. Funktionieren kann dies nur, wenn alle mit anpacken. Wir legen großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit und ein ver- trauensvolles Miteinander.

Transparenz, Aufrichtigkeit und Kommunikation dürfen keine leeren Begriffe sein. Sie müssen das Rathaus prägen, denn das Rathaus ist für die Bürgerinnen und Bürger da – und nicht umgekehrt. Der amtierende Bürgermeister ist zwar der Verwaltungschef, hat aber vor allem die Beschlüsse des Gemeinderates umzusetzen. Dies muss mit nachprüfbarer Transparenz geschehen!
Mit mehr als 100 Mitgliedern sowie 60 Mitgliedern der Jungen Union steht die CSU Bad Wiessee für Bürgernähe zum Wohle des Ortes. Vertrauen kann man bekanntlich nicht kaufen, sondern muss man sich verdienen. Dazu gehört das Zuhören als Basis zur Lösungsfindung.

Der Bürger hat das Recht, von den gewählten Vertretern des Ortes Verlässlich- keit zu erwarten. Einmal getroffene Entscheidungen müssen eingehalten werden!

Die CSU Bad Wiessee will dazu beitragen, den Heimatort nicht nur zu bewahren, sondern auch ein gutes Stück voranzubringen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Chancen und zukunftsfähige Perspektiven auszuloten und anschließend auch zu nutzen. Dabei werden wir unsere traditionellen Wurzeln nicht verleugnen.

Wir wollen bei den Menschen in Bad Wiessee im Wort stehen, mit Vernunft und Augenmaß.
Daher bitten wir Sie am 16.03.2014 um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme und ver- sprechen, dass wir verantwortungsvoll damit umgehen werden.

Ihre CSU Gemeinderatskandidaten


AKTUELLES   der CSU Bad Wiessee


KANDIDATEN - Ihr CSU Team für Bad Wiessee
Kurt Sareiter
Listenplatz 1


Bankkaufmann, Unternehmensberater
verheiratet
Gemeinderat seit fast 30 Jahren

Mitglied in 18 Wiesseer Ortsvereinen

Ehrenämter:
- Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat
- Stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender
- 2. Bürgermeister von 2002 – 2008
- 3. Bürgermeister von 1996 – 2002


„Aufgrund meiner 30-jährigen Tätigkeit als Gemeinderat möchte ich meine große kommunalpolitische Erfahrung in den nächsten 6 Jahren im Gemeinderat einbringen, um die anstehenden gemeindlichen Projekte verwirklichen zu können. Besonders werde ich darauf achten, dass die hohe Verschuldung der Gemeinde Bad Wiessee (derzeit ca. 32. Mio. ) wieder in geordneten Bahnen zurückgeführt wird.“

Ingrid Versen
Listenplatz 2


Freie Journalistin
Gemeinderätin seit 1990 (u.a. Bau-Ausschuss)
Stellvertretende CSU-Fraktionssprecherin

Mitglied in 19 Orts- und Tal-Vereinen.

Weitere Ehrenämter:
seit 1990: Gründerin und Präsidentin der „Sir Edmund-Hillary-Stiftung Deutschland e.V.“, mit Sitz in Bad Wiessee
bis 2010: Langjährige Hauptschöffin am Amtsgericht Miesbach und anschließend Richterin am Verwaltungsgericht München
seit 2011: Stellvertretende Vorsitzende im Kreisverband der VHS im Landkreis Miesbach e.V.

Auszeichnungen:
2010: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande durch Bundespräsident Dr. Horst Köhler
2013: Als Stiftungs-Präsidentin – Ehrengast in London beim persönlichen Empfang mit IM Königin Elizabeth II. von England und Prinz Philip (Duke of Edinburgh)



Florian Sareiter
Listenplatz 3


Bankkaufmann, Sparkassenbetriebswirt
35 Jahre, verheiratet, 1 Tochter

Seit 2009 CSU Ortsvorsitzender Mitglied der CSU und JU Kreisvorstandschaft

Mitgliedschaften
• TSV Bad Wiessee
• Ski-Club Bad Wiessee
• Förderverein Schneesport Tegernseer Tal
• Mia gengan Steil e.V.
• FFW Bad Wiessee


„In Bad Wiessee sind meine Wurzeln, hier bin ich Zuhause. Ich möchte helfen, meinen Heimatort fit für die Zukunft und die kommenden Generationen zu machen. Besonderen Wert lege ich dabei auf eine offene und ehrliche Kommunikation, Familienfreundlichkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer kostbaren Umwelt und unseren Finanzen. Die Zukunft beginnt jetzt!“

Georg Erlacher
Listenplatz 4


Landwirt
31 Jahre, verheiratet

Mitgliedschaften
• Trachtenverein Bad Wiessee
• TSV Bad Wiessee
• Ski-Club Bad Wiessee
• Blaskapelle Bad Wiessee
• Feuerwehr Bad Wiessee


„Gemeinsam in eine gute Zukunft, durch Erhalt alter Traditionen und Werte, verbunden mit modernen und zeitgemäßen Ansichten.“

Herbert Stadler
Listenplatz 5


Einzelhandelskaufmann i.R.
verheiratet, 2 Kinder, 5 Enkelkinder

Seit 2002 Mitglied des Gemeinderates

Finanzausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, AK Häuser und Wohnungen
Seit über 40 Jahren Mitglied in der CSU
Seit über 35 Jahren ehrenamtlich in der Kath. Pfarrgemeinde tätig


„Der Gemeinderat hat in den letzten Jahren wichtige Entscheidungen für den Ort getroffen. Diese Entscheidungen müssen jetzt in die Tat umgesetzt werden. Dabei würde ich gerne mithelfen.”

Thomas Erler
Listenplatz 6


Kirchenbeamter, Oberkirchenrat i.R.
66 Jahre, verheiratet

Studium : BWL
Abschluß : Dipl. Kaufmann

Mitgliedschaften
• 1. Vorstand TSV Bad Wiessee
• Auer-Alm-Verein
• Förderverein Schneesport Tegernseer Tal
• Musikvereinigung Bad Wiessee

„Als gebürtiger Wiesseer mit über 40 Jahren außerhalb des Tales erworbener Berufs- und Lebenserfahrung möchte ich für die Lösung einer Reihe von Problemen auch den Blick „ von Außen” beisteuern, der manchmal hilfreich sein kann.

2 Themen liegen mir besonders am Herzen:
Die Lösung der gewaltigen Finanz- und Haushaltsprobleme der Gemeinde, sowie die Verbesserung der Möglichkeiten junger Familien, ihren Lebensmittelpunkt in Bad Wiessee zu erhalten bzw. zu begründen.“

Maximilian Olberding
Listenplatz 7


Student der Politikwissenschaften und Jura
24 Jahre, ledig

Mitgliedschaften
• Mitglied im TSV Bad Wiessee
• Ortsvorsitzender der Jungen Union Bad Wiessee
• davor Mitglied im Landesvorstand der Schüler Union Bayern und Schülersprecher am Gymnasium Tegernsee


„Ich kandidiere für den Gemeinderat, um die Interessen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Bad Wiessee zu vertreten und frischen Wind, sowie neue Ideen in den Gemeinderat einzubringen. Neben dem Erhalt eines Sportschwimmbeckens vor Ort, sind für mich ein Einheimischenbauprogramm, sowie die Förderung wohnortnaher Ausund Weiterbildungsmöglichkeiten die wichtigsten Aufgaben.“

Hans Fichtner
Listenplatz 8


Industriemechaniker Fachrichtung Betriebstechnik; Nebenerwerbslandwirt
35 Jahre

„Als junger dynamischer Bad Wiesseer möchte ich dazu beitragen, dass meine Heimat attraktiv und ansprechend bleibt. Mit neuer Informationstechnik, wie Internet, können wir viele Menschen erreichen und auf unsere schöne Region aufmerksam machen und begeistern.
Desweiteren brauchen wir Investitionen, um den Ortskern wieder zu beleben und für die Touristen interessant zu machen. Dazu gehören gute Hotels, ein öffentlicher Badepark, gut sortierte Einzelhändler und eine ansprechende Gastronomie.“

Carsten „Eddy“ Ellender
Listenplatz 9


Selbständiger Gastronom, Eddy’s Bodega

45 Jahre, verheiratet, eine 15-jährige Tochter

„Ich bekenne mich uneingeschränkt zu Bad Wiessee, als stark touristisch geprägter Gemeinde und Heimat vieler selbständiger Handwerker, Landwirte und Gewerbetreibender. Als Gastwirt kenne ich viele Wünsche, Ärgernisse und Anregungen unserer Bürger und Gäste. Gerne möchte ich helfen, Bad Wiessee auch für die nächsten Generationen liebens- und lebenswert zu erhalten.“

Alexandra Lüftenegger
Listenplatz 10


Betreiberin Gästehaus Heimgarten
43 Jahre, verheiratet

„Ich möchte mich als Gemeinderätin aktiv für eine nachhaltige Zukunft für Bad Wiessee engagieren. Besonders am Herzen liegt mir die touristische Entwicklung des Ortes, sodass auch die nachfolgenden Generationen vom Tourismus, Handwerk und Handel leben können und nicht aus Ihrer Heimat abwandern müssen.“

Anna-Sophie Olberding
Listenplatz 11


Studentin der Germanistik an der LMU München
23 Jahre

Mitgliedschaften
• Seit 2008 Vorstandsmitglied der Jungen Union Bad Wiessee
• Mitglied der JU Kreisvorstandschaft


„Es ist das zu geringe politische Engagement meiner Generation, das mich antreibt. Mein Motto lautet „Veränderung ist nur durch Beteiligung möglich“. Ich möchte als Gemeinderätin als weibliches Vorbild dienen und speziell jungen Frauen zeigen, dass es möglich ist, mitzumischen.“

Sebastian Franz Dürbeck
Listenplatz 12


Diplom-Kommunikationswirt, Marketingreferent & selbständig im Nebengewerbe
29 Jahre

Mitgliedschaften
• Stellv. Ortsvorsitzender der CSU Bad Wiessee
• Stellv. Vorsitzender der Jungen Union Bad Wiessee
• Stellv. Vorsitzender des JU Kreisverbandes
• Mitglied der CSU Kreisvorstandschaft
• TSV Bad Wiessee
• Mir gengan steil e.V.
• Auer-Alm-Verein


„Nie da gewesenen Chancen, Möglichkeiten aber auch Risiken steht Bad Wiessee derzeit gegenüber: Das Mammut-Projekt rund um das Jod-Schwefelbad-Areal hat eine derartige Dimension, dass es meiner Ansicht nach unabdingbar ist, den Standort mithilfe einer professionellen Projektentwicklungsgesellschaft hinsichtlich Wettbewerb, Risiko und Kosten-Nutzen vorab genau zu analysieren und - im Fall einer Chancenbewertung - strategisch und weltweit zu vermarkten. Ein Hundertmillionen- Projekt überschreitet schlichtweg den Kompetenzbereich eines Bürgermeisters und eines kleinen Ortes wie Bad Wiessee.“

Daniel Samardzic
Listenplatz 13


Dipl. Betriebswirt FH, Angestellter (Unternehmensberatung)
30 Jahre

Schatzmeister der CSU Bad Wiessee

Mitgliedschaften
• Stellv. Ortsvorsitzender der Jungen Union Bad Wiessee
• Mitglied der JU Kreisvorstandschaft

„Mitarbeiten, statt mitjammern!“

Dr. Peter Gernböck
Listenplatz 14


Tierarzt
66 Jahre, verheiratet

Vorstandsmitglied im Tierschutzverein München e.V.


„Jede Gemeindeführung sollte für wichtige Entscheidungen als Priorität die Meinung und konstruktiven Vorschläge der betroffenen Bürger berücksichtigen. So sollten alle Bürger im Vorfeld informiert und nicht im Nachhinein vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Hierfür ist ein gehöriges Maß an Transparenz, Bürgerfreundlichkeit und Informationsverhalten erforderlich. Dafür möchte ich mich als Gemeinderat einsetzen.“

Michael Fuug
Listenplatz 15


Oberstudienrat am Gymnasium Miesbach
58 Jahre

Vorsitzender des IBEB (Internationaler Bildungs- und Ethiktransfer Bayern)


„Ich möchte mich zum einen für Kinder und Jugendliche einsetzen, damit die kommende Generation, die auch die Wirtschaftskraft unseres Ortes aufrecht erhalten wird, jetzt ein angenehmes Umfeld genießen kann. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die wirtschaftliche Weiterentwicklung unseres Ortes ergänzen meine Anliegen.“

Erhardt Jänsch
Listenplatz 16


Vor Renteneintritt Technischer Leiter in einem mittelständigen Unternehmen
68 Jahre, 3 Kinder

Mitgliedschaften
• Seit 2010 Mitglied der CSU, Senioren-Union und des VDK
• Engagiert im Caritas Mehrgenerationenhaus Tegernseer Tal


„Ich kandidiere, weil ich mich für die Senioren und für eine positive Entwicklung in unserer Gemeinde einsetzen möchte. Hierzu fordere ich z.B. eine kostenfreie Seniorencard im Gemeindegebiet. Alle Bevölkerungs- und Altersgruppen sollten im Gemeinderat vertreten sein.“


THEMEN - Unsere Ziele für die nächsten 6 Jahre


Jod-Bad-Areal Plan B

Die CSU Bad Wiessee wünscht den Jod-Bad-Plänen viel Erfolg. Falls sich jedoch für die Therme mit Sportbecken kein Investor findet, fordert die CSU den Erhalt des Bade Parks. Dafür ist eine energetische Sanierung unabdingbar.


Bürgernähe

Die CSU setzt sich für die Ein- richtung eines Petitionsaus- schusses ein, in dem Anliegen, Wünsche und Sorgen der Bür- gerinnen und Bürger zeitnah behandelt werden können.


Mitmachgemeinde

Dem Ergebnis der CSU Bürge- rumfrage 2012 nach wollen die Menschen in Bad Wiessee ihr direktes Umfeld gerne selbst mitgestalten. Eine moderne Kommunalpolitik bindet die Bürger deshalb aktiv in Entscheidungs- und Gestaltungsprozesse ein. Daher fordert die CSU aus technischer Sicht die Errichtung einer gemeindeeigenen Dialog-Plattform im Internet sowie eine telefonische Sprachbox für Anregungen, Ideen und Kritik jeglicher Art.


Energiewende vor Ort

Um unsere wertvolle Umwelt für die kommenden Generationen zu schonen und gleichzeitig nach- haltig Kosten zu sparen, setzt
sich die CSU für die Erstellung eines kommunalen Energienut- zungsplans ein. Dieser beinhaltet u.a die energetische Überprü-
fung aller öffentlichen Einrich- tungen sowie die Umrüstung der gemeindeeigenen Straßenbe- leuchtung auf LED-Technik.



Wohnraum

Wohnen soll auch in unserer Hochpreis-Region gerade für die Ortsansässigen bezahlbar sein! Die vorhandenen gemein- deeigenen Mietwohnungen müssen saniert werden. Die CSU fordert zudem ein Einhei- mischenprogramm auf gemeindeeigenen Baugrund- stücken. Eine Bedarfsermitt- lung hierzu ist dringend erfor- derlich.


Keine Umwandlung weiterer Grünflächen in Bauland:

Die CSU Bad Wiessee lehnt
auch künftig eine Umwand-
lung weiterer Grünflächen in Bauland ab.


Senioren

Die CSU spricht sich für die Einführung einer Seniorencard im Gemeindegebiet aus. Diese sollte Gebührenfreistellung
auf den Wanderparkplätzen im Ort sowie ermäßigte Eintritts- und Teilnahmepreise am Kul- turprogramm leisten.


Kinder

Kinder sind unsere Zukunft. Zum Wohle unserer Kleinsten und zur Entlastung Ihrer Eltern ist die CSU daher trotz der angespann- ten Finanzlage unbe- dingt für:

· den weiteren Ausbau von Krippenplätzen samt Mittags- und Nachmittagsbetreuung

· die aktive Suche von Alterna- tivstandorten für die Spielarena und den Badepark im Vorfeld der Neugestaltung des Jod- Schwefelbades

· die Modernisierung und Erweiterung der vorhandenen Spielplätze

· die Installation eines mobi-
len Wasserspielplatzes im Strandbad St. Hubertus

· die Wiedereinführung eines örtlichen Kinder- und Jugend- Ferienprogramms

· die Veranstaltung eines jähr- lichen Familien- und Kinderta- ges



Veranstaltungsforum

Unser beliebtes Kuramt (Haus des Gastes) wurde verkauft und wird bald abgerissen. Damit steht der stark genutzte Konzertsaal im 1. Stock des Gebäudes nicht mehr zur Ver- fügung. Das bereits geplante Veranstaltungsforum in der Wiesseer Bucht für Gäste und Einheimische sollte daher in Angriff genommen werden, sobald es die Finanzlage erlaubt.


Tourismus

Bad Wiessee‘s Alleinstellungs- merkmal, die Jod-Schwefel Quellen, müssen wieder eine zentrale Rolle in der Außen- darstellung spielen. Das setzt eine kompetente und moderne Vermarktung voraus. Die CSU fordert außerdem die sofortige Wiederbelebung des seit 2010 vom Bürgermeister nicht mehr einberufenen Kur-, Tourismus und Sportausschusses


Finanzlage der Gemeinde

Bei derzeit 32 Mio. Euro Schul- den liegt die Gemeinde Bad Wiessee in der Pro-Kopf- Verschuldung mit an der
Spitze in Bayern. Das Landrats- amt Miesbach hat Bad Wiessee bei der Kreditauf- nahme zum Kauf des Jod- Schwefelbades zur Auflage gemacht, Grundstücksverkäufe der Gemeinde für die Tilgung der Schulden zu verwe- nden. Dies ist derzeit nicht der Fall. Im Hinblick auf die künftigen Generationen muss diese Auflage ab sofort unbedingt eingehalten werden.


Vereine

Unsere zahlreichen Wiesseer Vereine tragen mit Ihrem hohem Engagement wesentlich dazu bei, dass vor Ort eine für alle Altersstufen erreichbare, leben- dige und soziale Gemeinschaft besteht. Dieses ehrenamtliche Engagement verdient großen Respekt und soll daher stets von der Kommune unterstützt werden.



Landwirtschaft

Bayern ist das Land der bäuerlichen Landwirtschaft. Als Garant einer hochwertigen Lebensmittelerzeugung und einer verantwortungsvollen Pflege unserer Almen-Kulturlandschaft verdient sie einen besonderen Schutz. Die CSU setzt sich für den Erhalt unserer bäuerlichen Familien- betriebe ein.


Generation U30

Die Zukunft der jungen Genera- tion liegt der CSU Bad Wiessee besonders am Herzen. Sie zu fördern und ihr eine lebens- werte Zukunft vor Ort zu ermöglichen, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben. Neben dem Erhalt von Sport und Frei- zeitmöglichkeiten gehört die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Förderung wohnortnaher Aus- und Weiter- bildungsmöglichkeiten zu den Hauptanliegen der CSU Bad Wiessee. Als einzige Fraktion
vor Ort verfügen wir über akti- ven und engagierten Nach- wuchs – die Junge Union!



Unsere Bilanz
Gegen Umwandlung von Grünflächen in Bauland
Bad Wiessee muss als attraktiver Urlaubsort erhalten bleiben und darf nicht einer willkürlichen Ausdehnung der Baugrenzen geopfert werden. Dies geschah jüngst gegen den Willen von fünf CSU -Gemeinderäten bei einem privaten Großprojekt in Abwinkl (Brenner-Park). Deshalb wird auch künftig die CSU einer weiteren Umwandlung von Grünflächen in Bauland nicht zustimmen.

Feuerwehr
Mehrere CSU-Gemeinderäte haben hartnäckig und erfolgreich dafür gekämpft, dass die neue Feuerwehr und das BRK auf dem gemeindeeigenen und somit kostenlosen Grundstück direkt hinter der Polizei gebaut werden. Ursprünglich sollte das neue Rettungszentrum auf dem Grundstück der Gebrüder Höß direkt neben der Turnhalle errichtet werden (z.Zt. Container der Realschule). In diesem Fall hätte ein hoher Kaufpreis aus Steuergeldern bezahlt werden müssen.

TI-Umzug in die ehemalige Post erfolgreich gestoppt
Im Frühjahr 2010 gelingt es CSU-Mitgliedern als Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen den Umzug der Tourist Info (TI) in dasin das ehemalige Postamt mobil zu machen. Über 1000 Wiesseer Bürgerinnen und Bürger waren in nur wenigen Tagen als Unterstützer gefunden. Die Umzugspläne wurden gestoppt. So konnten in den letzten drei Jahren daher allein Mietkosten in Höhe von weit über 60.000 Euro (Steuergelder) gespart werden. Unsere Gäste wurden bis heute im schönen Haus des Gastes begrüßt.

Wohnmobilstellplatz
Nach langem Ringen von Seiten der CSU hat der Bauausschuss im November 2013 beschlossen, dass der vorhandene Wohnmobilstellplatz aufgelöst werden soll. Als Zeitpunkt setzte Bürgermeister Höß allerdings erst Ende 2014 fest. Die CSU ist jedoch der Meinung, dass die Abschaffung des Wohnmobilstellplatzes an dieser Stelle schnellstens erfolgen muss, da eine weitere Verzögerung nicht hinnehmbar ist. Bereits im Februar 2012 haben fünf CSU-Gemeinderäte den Antrag auf Auflösung dieses Areals gestellt.

Bade Park
Auf Initiative der Jungen Union kam die Diskussion über den von Bürgermeister Höß angekündigten Abriss des Bade Parks und den damit verbundenen Verlust des Sportschwimmbeckens erneut auf die Agenda der lokalen Medien. Auch die CSU spricht sich klar für den Erhalt des Sportbeckens aus, welches vor allem unseren Vereinen und dem Schwimmunterricht im Tegernseer Tal dient und dafür breiten Rückhalt aus der Bevölkerung erhält.

Bürgerumfrage
Mitte Juli 2012 startete eine von der CSU Bad Wiessee initiierte Bürgerumfrage, die mit insgesamt 4.600 verteilten Fragebögen Gästen und Einheimischen die Möglichkeit geben sollte, aktiv mitzureden und etwaige Missstände in Bad Wiessee aufzudecken. Und das mit Erfolg: Knapp 500 Teilnehmer äußerten konstruktiv Kritik, Anregungen und Wünsche zur Lebensqualität vor Ort. Nach einer intensiven Phase der Auswertung präsentierte der CSU Ortsverband die zusammengefassten Ergebnisse vor gut 90 interessierten Mitbürgern und Gästen auf einer Veranstaltung Ende Oktober desselben Jahres. Die lange Liste der Kritikpunkte sowie die zahlreich eingebrachten Ideen spielen für die CSU Bad Wiessee dabei eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung des Wahlprogramms.

Näher am Menschen – auch in Nichtwahlkampfzeiten!
Mit seiner Veranstaltungsserie „CSU Bad Wiessee informiert” hat unser Ortsverband in den letzten sechs Jahren die Bürgerinnen und Bürger mehr als 10 Mal über den Sachstand der wichtigsten Themengebiete vor Ort aus erster Hand informiert. Wir stehen somit als einzige Partei vor Ort für transparente und bürgernahe Informationspolitik – und das nicht erst in Wahlkampfzeiten oder bei strittigen Fragen!



Termine

Montag, 17.02.2014
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Gasthof Zur Post
Bad Wiessee
Die CSU Bad Wiessee fragt: Abriss Bade Park – JA oder NEIN? Diskussionsrunde mit den CSU Gemeinderatskandidaten

Samstag, 01.03.2014
Uhrzeit: 10 - 13 Uhr
Ort: Lindenplatz
Wahlstand der Jungen Union Bad Wiessee

Freitag, 07.03.2014
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Gasthof Zur Post
Bad Wiessee
Großveranstaltung der CSU Bad Wiessee zur Gemeinderatswahl 2014 – Unsere Kandidaten, unsere Themen – lernen Sie uns kennen!

Samstag, 08.03.2014
Uhrzeit: 10 - 13 Uhr
Ort: Lindenplatz
Wahlstand der CSU Bad Wiessee

Samstag, 15.03.2014
Uhrzeit: 10 - 13 Uhr
Ort: Lindenplatz
Wahlstand der CSU Bad Wiessee





Kontakt
CSU Ortsverband Bad Wiessee
Florian Sareiter
Birkenstr. 9
83707 Bad Wiessee
Telefon: 0802/2660691
florian.sareiter@gmx.net
Folgen Sie uns
auf Facebook


Impressum
Verantwortlich für den Inhalt dieser Internetpräsenz

Florian Sareiter, Birkenstr. 9, 83707 Bad Wiessee


Konzeption & Design: Hirschfang, Agentur für Werbung & Kommunikation, Bad Wiessee
Fotos: Markus Mischek, www.mischek-photography.de


Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.